Biobaumwolle

Wir bei 3FREUNDE setzen ausschließlich zertifizierte FAIRTRADE-Biobaumwolle in unseren Baumwollprodukten ein. Diese wird über den gesamten Produktionsprozess hinweg nach GOTS-Kriterien verarbeitet.

BiobaumwolleWarum Biobaumwolle? Warum GOTS?

Weil uns die Gesundheit von Dir - unserem Kunden - genauso wichtig ist, wie die der Menschen, die unsere Produkte herstellen.

Denn Biobaumwolle wird ohne künstliche Pestizide und Kunstdünger hergestellt und die Baumwollsamen sind nicht gentechnisch verändert. So verhindern wir, dass der Kulturboden bei unseren Baumwollbauern vergiftet wird, vermeiden dass das Trinkwasser ungenießbar wird und tragen dazu bei, dass die Bauern statt auf teuren Kunstdünger zu setzen integriert wirtschaften.

Wir setzen darüber hinaus auf den Global Organic Textile Standard (GOTS) als durchgängige Zertifizierung.
Das ist uns wichtig, da Biobaumwolle allein noch nicht ausreicht. Der Vermerk „kontrolliert biologischer Anbau (kbA)“ bezeichnet nur den Anbau, nicht aber die Weiterverarbeitung. Und hier ist es besonders für den späteren Träger wichtig, dass die Bio-Standards von GOTS eingehalten werden. Denn alles, was nach dem Anbau kommt trägt, man später auf der Haut.

Das bedeutet: Biobaumwolle ist gut für den Bauern und die Umwelt. GOTS-zertifizierte Biobaumwolle ist gut für Näherinnen und Näher und vor allem für unsere Kunden!
Die Nichtbeachtung der GOTS-Richtlinien spart eine Menge Geld und kann bei einem T-Shirt bis zu 10% der Einkaufskosten ausmachen.
All das macht unser T-Shirt eben teurer, aber noch mehr: besser. Denn wir stellen sicher, dass die Abwässer der Färberei nicht Flüsse verseuchen, sondern aufbereitet werden. Und dass Du als Käufer keinen giftigen Chemiecocktail auf Deiner Haut trägst.

GOTS beinhaltet ökologische Kriterien wie dem Verbot von genmanipuliertem Saatgut, einer ressourcenschonenden Produktion oder Zulassungslisten für Farben und Hilfsmittel. Zusätzlich fordert auch GOTS die Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen in der gesamten Produktionskette.

Was bedeutet GOTS-Biobaumwolle nun im Detail?

Gesundheit: konventionell angebaute Baumwolle wird sehr stark mit Pestiziden behandelt. 11% der gesamten produzierten Pestizide weltweit werden im Baumwollanbau verwendet. Diese werden selten mit den notwendigen Atemschutzvorrichtungen versprüht, weshalb viele Bauern Lungenschäden und -krankheiten haben.
Bei Biobaumwolle kommen keine künstlichen Pestizide zum Einsatz. Im Regelfall werden zwischen die Baumwollsträucher andere Pflanzen gesetzt, die für die Schädlinge „leckerer“ sind, als die Baumwollpflanzen. Somit kommt der Bauer nicht mit giftigen Pestiziden in Kontakt.

Umwelt: Ausgebrachte Pestizide bleiben lange im Boden zurück (bis zu drei Jahre wächst auf einem konventionellen Baumwollfeld nichts anderes als Baumwolle) und verseuchen Trinkwasser bzw. durch Auswaschungen Flüsse und entfernte Gebiete. Gleiches gilt für die Auswaschung von Kunstdünger in der Regenzeit: der Dünger sorgt für zusätzliches Algenwachstum in Flüssen und Meermündungen, Artensterben ist die Folge.
Bei Biobaumwolle ist es jederzeit möglich eine andere Pflanze anzubauen. Dies eröffnet dem Baumwollbauern zusätzliche Optionen und vermeidet die Probleme die beim Anbau konventioneller Baumwolle entstehen.
Für die Düngung wird natürlicher Dünger gewonnen. Dieser basiert meistens auf Dung - die Tierhaltung ist also integrierter Bestandteil des Biobaumwollanbaus. Durch den Verkauf von Milch können die Bauern zusätzliches Einkommen generieren.

Klima: Pestizide und Kunstdünger werden sehr energieintensiv hergestellt. Oftmals sind Grundbestandteile der Chemikalien Erdölprodukte.
Durch die Verwendung natürlichen Düngers und den Verzicht auf Pestizide werden große Mengen an CO2 eingespart. Biobaumwolle reduziert also den Kohlendioxid-Fußabdruck eines Shirts deutlich.

BiobaumwolleLebensqualität: Krankheiten, verursacht durch die Rückstände im Wasser oder der Atemluft, beeinträchtigen das Leben nicht nur der Bauern, sondern ganzer Dorfgemeinschaften.
 Die Umstellung auf Biobaumwolle lässt hier die Lebensqualität deutlich steigen. Auch, aber nicht nur, durch die höheren Preise, die mit Biobaumwolle erzielt werden können. Benefit für den Käufer:
Weniger Chemikalien im Rohstoff und weniger Chemikalien in der Weiterverarbeitung bedeuten auch weniger Chemikalien im Shirt. Von GOTS freigegebene Farbstoffe zum Färben sind für die Umwelt und den Träger des Shirts weniger gefährlich. Und bis auf wenige Ausnahmen entsprechen Farbauswahl und Funktion der von konventionell gefärbten Shirts.

Was GOTS nicht kann:

Jedes gefärbte Shirt braucht Chemikalien (Farbstoffe, Hilfsstoffe, Salz etc.) um farbig zu werden. Deshalb sind unsere T-Shirts auch nicht chemiefrei. Aber die eingesetzten Chemikalien sind deutlich harmloser als die, die man teilweise in konventioneller Ware findet.
Das ist auch der Grund, weshalb es nicht alle Farben gibt. Je greller ein Farbton, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass er problematische Farbstoffe enthält. Deshalb findet man bei 3FREUNDE auch kein grell-grün oder alarm-pink!

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten